Abschlussabend mit Weihnachtsfeier 2016

Ein Dankeschön an die Übungsleiter, unter ihnen als einzige Frau: Christine

31 Jahre fit´e jungs - unter dieses Motto stellte Coach Gerold seine Ansprache - und immer noch eine hervorragende Beteiligung bei den Trainingsabenden und allen anderen Veranstaltugnen.  Fast 50 fit´e Jungs mit ihren Frauen hatten sich eingefunden im traditionsreichen Gasthaus "Zum grünen Wald". 

 

In seiner Ansprache bedankte sich Gerold für die große Anteilnahme zum traurigen Ereignis in seiner Familie, kam dann aber bald auch zu den internen Themen: Die gute Trainingsbeteiligung, der kameradschaftliche Zusammenhalt, die Mithilfe bei organisatorischen und inhaltlichen Belangen waren ihm viele lobende Worte wert. Er ehrte alle, die sich auch im abgelaufenen Jahr engagiert eingebracht hatten mit herzlichen Dankesworten und Präsenten, die sie vom "neuen" Nikolaus Horst und seinem Knecht Ruprecht Willi überreicht bekamen. Es wurden geehrt: der Toningenieur und Ersteller der nunmehr 7. fit´e jungs DVD, die Übungsleiter,  die "Trainingsbesten", der Organisator der Herbstwanderung, der Wanderwart und der Webmaster.

 

Schließlich wurden ihm vom neuen Knecht Ruprecht Dankesworte ausgesprochen, die ausdrücklich auch an seine Frau Moni gerichtet waren, die sich unermüdlich gerade auch bei der umfangreichen Vorbereitung dieser Wehnachtsfeier einbrachte. 

 

Nach all den Ehrungen durften sich die Teilnehmer noch an einem Quiz beteiligen, in dem Ereignisse, Personen und Daten aus der 31-jährigen Geschichte der fit´en jungs abgefragt wurden. Zwar erreichte niemand die 32 möglichen Punkte, aber das Siegertrio brachte es immerhin auf 26 Punkte oder rund 80 Prozent. Als nach zwei Stichfragen die Platzierung geklärt war, erhielten auch sie ein kleines Präsent.

 

Ein weiterer Höhepunkt des Abends war - wie schon in den Jahren zuvor -  die Vorführung der DVD, die Benno wie gewohnt in hochprofessioneller Manier erstellt hatte und die Herbstwanderung der fit´en jungs in die Fränkische Schweiz noch einmal lebendig werden ließ (18/12/16/NA). 

 

Im übrigen gab es im Jahr 2016 auch nachdenkliche Momente und persönliche Rückschläge, die sich aber etwas leichter aushalten lassen, wenn man sich in einer Gemeinschaft, wie die fit´en jungs es sind, gut aufgehoben fühlen darf.