Die Misteltour

Datum: Donnerstag, 26.01.2012, 10.00 bis 16.30 Uhr,  Teilnehmer: 8(2 F, 6 M)
Strecke: Johannesberg, Kapelle nach Rottenberg und zurück, ca. 18 km )
_________________________________________________________________

Die geplante Auftaktwanderung am 19. Januar fiel zunächst ins Wasser! An diesem geplanten Tag schüttete es wie aus Kannen. So starteten die fit´en Wanderer eineWoche später, dafür bei winterlichen Temperaturen um null Grad und strahlendem Sonnenschein. Es fanden sich 6 fit´e Jungs und 2 flott´e Mädels ein, allesamt gut zu Fuß, sodass - angesichts des herrlichen Wetters - gemeinsam beschlossen wurde, bis ins ca. 9 km entfernte Rottenberg zu wandern und dort einzukehren. Maria, die Wirtin,  ist für ihre deftigen Schnitzel (Wiener Art, Jäger..., Zigeuner... und was es sonst noch so alles gibt) bekannt. Einer der fit´en Wanderer erkannte, dass er dort vor mehr als 40 Jahren seine Hochzeit gefeiert hat. Jetzt konnten sich alle anderen erklären, warum H. so gerne und deshalb immer nur Schnitzl isst, aber ansonsten ein  Salatmuffel ist. Oder umgekehrt...

Der Rückweg führte bei teilweise matschig gewordenen Wegen über Wenighösbach zurück. Angesichts der vielen von Misteln befallenen Obst- und Laubbäumen tauften die Teilnehmer die Auftakttour "Die Misteltour" (Foto).  

Ein kleiner Umweg führte über Breunsberg, um dem Coach, der an diesem Tag leider nicht mit wandern konnte, einen Besuch abzustatten. Bei Moni und Gerold gab es Obstler, der gut gegen das einsetzenden Magendrücken (Riesenschnitztel!!!) und die am späten Nachmittag wieder aufkommenden Kälte gute Wirkung zeigte.

Fazit: eine gelungene und ausgiebige Auftakttour von 18 km Läge. Das muss aber keinen beuruhigen, da in Orientierung am unterschiedlichen Leistungsvermögen über Streckenführung und Ziel immer vor dem Start gemeinsam entschieden wird.

(Text: NA /Fotos: KP/ 020212)